Was ist Airsoft

Airsoft wird Softair (Deutschland) oder Strikeball (Russland) genannt. Das Grundprinzip ist ähnlich wie beim Paintball. Es werden zwei oder mehr Teams gebildet die gegeneinander spielen bis ein Team gewonnen hat. Alternativ müssen vorher festgelegte Ziele in fiktiven Szenario erreicht werden. Im Spiel wird ein gegnerischer Spieler durch einen Treffer aus dem Spiel befördert. Im Gegensatz zu Paintball wird auf Vertrauensbasis gespielt. Es gibt keine Farbmarkierung, der Getroffene gesteht den Treffer ein.
 

Airsoftwaffen

Airsoftwaffe auch Markierer oder ASG genannt ist das in dem Sport benutzte Mittel. Diese Waffe schießt mit Hilfe von Luftdruck/Gasdruck. Bei Luftdruck wird eine Feder wird mechanisch oder elektronisch aufgezogen. Bei Gasdruck wird die Kugel durch das Gas befördert. Die Kugel hat einen typischen Durchmesser von 6 mm.
Es gibt Airsoftwaffen mit einer Mündungsenergie unter 0,08J, unter 0,5J und über 0,5J. Beim Sport werden überwiegend Airsoftwaffen mit einer Mündungsenergie über 0,5J benutzt. Eine gute Airsoftwaffe sollte einen dreistelligen Kaufpreis haben!
 

Sicherheit

Obwohl die Geschossenergie gering und das Projektil klein ist kann es viel Schaden anrichten!
Geschosse können bei Menschen für Augen und andere Körperöffnungen gefährlich sein. Das Tragen einer Schutzbrille ist Pflicht. Es darf nur auf Individuen geschossen werden welche damit einverstanden sind und welche darauf vorbereitet sind, typischerweise Mitspieler. Bei Kontakt mit der Haut können die Treffer leicht schmerzen, richten aber normalerweise keine Verletzungen an.
Da die Airsoftwaffe echt aussieht muss diese wie eine echte Waffe behandelt werden.
Eine geistige Reife verbunden mit einem sorgfältigen Umgang ist Voraussetzung für Jeden Airsoftspieler!